Ziviljustizzentrum München

Das neue Ziviljustizzentrum fasst alle Einrichtungen der Münchner Landgerichte in einem Gebäudekomplex zusammen. Neben den notwendigen Sitzungssälen, Büroräumen und der administrativen Infrastruktur ist auch ein Schulungszentrum Bestandteil des Raumprogramms.
Der Entwurf strebt  einen Ausdruck an, der einem Justizgebäude entspricht. Durch die klare Form und Haltung distanziert sich der Hauptbaukörper von der heterogenen Umgebung mit verschiedenartigen Gebäudetypen. Das Zurücksetzen von der Baulinie der Seidlstrasse ermöglicht einen angemessenen Vorbereich für das Justizzentrum, der die Besonderheit des Gebäudes unterstreicht.
Die Landgerichte und die gemeinsamen Einrichtungen bilden einen in sich schlüssigen Baukörper. Das Schulungszentrum ist bewusst ausgegliedert und passt sich der vorhandenen Nachbarbebauung an. Zwischen den beiden Programmteilen entsteht ein interessanter Freiflächenbereich mit hoher Aufenthaltsqualität.
Der Gebäudetypus – klares Rechteck mit großem Innenhof – entspricht dem innerstädtischen Standort mit seinen erheblichen verkehrsbedingten Immissionen.


Wettbewerbsdaten:
Wettbewerb 2001
Auslober: Freistaat Bayern


 
 
 
  zurück    Druckansicht
 
 
 
 
English
Sitemap
Impressum